Integrative Lerntherapie und  Lernförderung

             KOMPETENTE HILFE seit über 15 Jahren

Leistungen 


Was können Sie erwarten:
________________________________________________

Eine an Ihrem Kind orientierte integrative Lerntherapie und individuelle Entwicklungsförderung. Dazu gehört:

-  Schulleistungsdiagnostik (LRS, Rechenschwäche)

-  Anamnesegespräche

-  Beratungsgespräche mit den Eltern

-  Lehrerberatung

-  Entlastung der Spannungsfelder zwischen

    Schule-Kind-Elternhaus


Zusammenarbeit mit schulischen (Lehrern, Erziehern) und außerschulischen Partnern (z.B. Fachärzten und Therapeuten, Jugendamt, RSD, Schulpsychologischer Dienst).

Im Hintergrund können begleitende Hilfen zum Durchsetzen von Ausgleichsmaßnahmen in der Schule gegeben werden.

Eine Lerntherapie ist umfassend, aufwendig und individuell. Deshalb sind die Sitzungen immer Einzelsitzungen. In besonderen Fällen werden die Kosten von der Jugendhilfe übernommen.

§ 35a SGB VIII  Eingliederungshilfe für seelisch behinderte (bedrohte) Kinder und Jugendliche



Ablaufplan einer Lerntherapie

Erstkontakt & Vorgespräch, Anamnese, Diagnostik, Erstellen eines Förderplans, Sitzungen, Evaluierung, Beratung/Hilfe im häuslichen Umfeld 

Die therapeutischen Sitzungen werden zu Hause durchgeführt. Das entlastet das Kind. Ungewohnte Umgebungen, Eingewöhnungen und Fahrwege fallen weg.

Eine umfassende standardisierte, besser noch eine prozessorientierte Diagnostik, ist im Vorfeld unabdingbar. Gleichzeitig werden das häusliche Umfeld und die Gesamtsituation betrachtet.

Bereits  vorhandene diagnostische Berichte (von Ärzten, Therapeuten usw.) helfen, zügig mit der eigentlichen integrativen Lerntherapie zu beginnen.

Die Aufstellung eines  individuellen Förderplans und gezielten Maßnahmen erfolgen im nächsten Schritt. Die therapeutische Arbeit mit dem Kind dauert 45-50 Minuten. Danach findet mit den Eltern eine  Auswertung und Rückmeldung statt (ca.10-15 Minuten). Die Sitzungen dauern insgesamt 60 Minuten (1x pro Woche).